Christiane Kromp

© Foto Brockshus; Bremen
Wohnort: Bremen
Hauptberuf: studiert habe ich Geologie, habe mich aber nach Abschluss des Studiums entschieden, meinen Mann in der Selbstständigkeit zu unterstützen. Außerdem war damals mein Sohn gerade zur Welt gekommen.
Also arbeite ich jetzt als Sekretärin und „gute Seele“ unseres Geschäfts.
Debüt: 3. Platz beim Literaturwettbewerb „10 Jahre Schlachte“ mit „Die letzte Fahrt“, heute enthalten als 6.Geschichte
in „Sieben Frauen“
Vorbilder: viele; unter anderem Agatha Christie, Joanne K.Rowling/Robert Galbraith, Diana Gabaldon, Petra Schier, Andrea Schacht, Karl May, Tolkien, Paul Maar, Michael Ende, Max Kruse, etc.
Lieblingsbuch: „Es muss nicht immer Kaviar sein“ von J.M.Simmel und „Das Meer der Lügen“ und „Zeit der Stürme“ von Diana Gabaldon (ich bin ein Lord John Gray Fan).
Facebook: https://www.facebook.com/chrissy.kromp

Mein Name ist Christiane Kromp und ich wurde am 03.Januar 1965 in Berlin geboren. Nach meinem Studium zog ich nach Bremen, wo ich auch heute noch lebe, mit Ehemann, aber ohne Haustiere.
Schon mit 10 Jahren habe ich erste Gedichte verfasst und mit 12 das erste Mal damit begonnen, einen Roman zu schreiben. Damals war ich damit überfordert, doch der Berufswunsch „Schriftstellerin“ blieb. Mit etwa 30 Jahren begann ich, neben Gedichten auch längere Geschichten zu schreiben, was mich über die Jahre stetig begleitet hat. Seit 2009/10 habe ich das Schreiben intensiver betrieben, wobei sich die Entwicklung hin zu überwiegend Geschichten vollzogen hat. Genremäßig habe ich mich da nie festgelegt, ich schreibe so gut wie in allen Genres oder sehr komplexen Genremix. Über die Jahre sind so etliche sehr unterschiedliche Kurzgeschichten entstanden, von denen es einige auch in Anthologien geschafft haben. Auch zwei Romane habe ich geschrieben. (siehe Bibliographie). Weitere Romane sind in Arbeit.